Abgesagt: RESSENTIMENTS UND RECHTE MASSENBEWEGUNGEN

mit großem Bedauern muss die für den 28.11.2020 geplante Tagung zum Thema „Ressentiments“ abgesagt werden.

Die durch Covid 19 erzwungenen Enschränkungen von öffentlichen Treffen lassen ein Zusammenkommen nicht zu. Wir haben mit den Referentinnen und den Koop-Partner*innen, die alle schon viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt haben, mögliche andere Formate debattiert. Wir sind aber zu dem Schluss gekommen, die Veranstaltung lieber um ein Jahr zu verschieben, als sie in verkümmerter Form irgendwie abzuhalten.
Alle Referentinnen sind damit sehr einverstanden und halten sich im Nov. 2021 einen zeitlichen Rahmen für ihr Auftreten frei.

Wir werden daher, wenn nichts Dramatische dazwischenkommt, im November 2021 (den genauen Termin legen wir nach Absprachen noch fest) –  die Tagung im geplanten Format mit denselben – wenn auch dann aktualisierten Inhalten – abhalten und hoffen dann auf mindestens ebensolche Resonanz, wie sei sich nun schon bei den Anmeldungen angekündigt hat